Schnittstellen

In den Räumen des Gronauer Gewölbekellers zeigen zwei Künstler ähnliche Inhalte in ihren Bildern, die durch ihre jeweilige handwerkliche Technik unterschiedliche Wirkungen erzielen. Holle Vollbrecht stellt mehrfarbige Linoldrucke mit „verlorener Platte“ her. Abel Dewitz schafft seine Farbholzschnitte auf der Basis japanischer Tradition (Mukohanga). Die Motive stammen meist aus der Umgebung.

Wann:

Freitag, 10. Juli, 18 Uhr Eröffnung.
Samstag, 11. Juli & Sonntag, 12. Juli jeweils 14–18 Uhr


Wo:

Gewölbekeller Bürgermeisterhaus,
Junkernstraße 7, 31028 Gronau


Wer:

Holle Vollbrecht und Abel Dewitz

 

Info:

www.abel-dewitz.com