O Luft

Vier Künstler*innen beschäftigen sich in ihren Werken mit O – der Luft zum Atmen. Kunst ist für sie wie O, zunächst nicht sichtbar, nicht fassbar, ein schwebender Zustand. Aus dieser Stille schöpfen die Ausstellenden Kreativität, die sich in verschiedenen Formen und Facetten der gezeigten Werke widerspiegelt. Dem Vakuum der momentanen Situation begegnen sie motiviert und bieten damit dem Corona-Blues die Stirn.

Das hierdurch sichtbar Gewordene wird im Garten und im Atelier von Touria Alaoui präsentiert. Mit Werken von Touria Alaoui, Uwe Schmidt (†), Christa Donatius und Michael Jalowczarz.

Während der Ausstellungszeit sind Gespräche mit Künstler*innen, eine Lesung, Livemusik und musikalisch untermalte Teezeremonien geplant.

 

Am 2.10. um 15 Uhr ist der Autor Zain Alabidin Al-Khatir aus Gronau zu Gast im Atelier. In einem Vortrag wird er sein Buch „Ums Überleben kämpfen – Meine Flucht aus dem Sudan und Libyen nach Deutschland“ vorstellen. Das Buch beschreibt die Stationen der Flucht, berichtet von der Gewalt und Willkür der Schleuser und vermittelt berührend die Innensicht eines Geflüchteten.

Wann:

Samstag, 2. Oktober und Sonntag, 3. Oktober jeweils 11-18 Uhr; sowie am 3./4. Juli7./8. August & 4./5. September


Wo:

Am Sellenfried 3, 31028 Gronau-Rheden


Wer:

Atelier Touria Alaoui

 

Info:

www.ars-alaoui.de

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.