Das Dorf, der Fluss, das Bier

Das Braufest in Grasdorf beginnt um 15 Uhr mit dem traditionellen Marsch der Brauer an die Innerste mit feierlicher Deklamation der Legende und dem Opfer: „Ein Maß (vom Bier ‚Das schwarze Huhn‘) vermag die Innerste zu besänftigen, ein zweites gereicht uns zum Wohle“. Nach der Rückkehr zum Hof gibt es kulinarische Köstlichkeiten und selbstverständlich auch „Das schwarze Huhn“ sowie ein feines Kulturprogramm in geselliger Atmosphäre.

 

Der Legende nach wurden die Hochwasser der Innerste seit jeher gefürchtet. Nicht nur, dass diese gierigen Wassermassen Hab und Gut mit sich fortrissen, ja Mensch und Vieh in ihnen nicht selten ersoffen, nein, sie sorgten auch, anders als am Nil, nicht etwa für neuen fruchtbaren Boden, sondern erbrachen schwermetallhaltigen Schlamm in die Ebene. Jahrhunderte lang opferten die Menschen allerlei Federvieh den Fluten in der Hoffnung, den Fluss zu besänftigen und seine Gier zu stillen. Schwarzen Hühnern wird hierbei eine besondere Wirksamkeit nachgesagt.

 

Und so soll auch in diesem Jahr wieder sein: Zum Auftakt des Grasdorfer Braufests – mit kulinarischen Köstlichkeiten und einem feinen Kulturprogramm in geselliger Atmosphäre – erfolgt die Prozession zum Fluss, um das Opferritual zu zelebrieren.

Wann:

Samstag, 10. September, 15-22 Uhr

 

Wo:

Riechers Hof, Hildesheimer Str. 8, 31188 Grasdorf

 

Wer:

Schwarzes Huhn GbR

 

Info:

www.schwarzeshuhn.de

 

barrierefrei erreichbar

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.